Trentino
 

Monte Giuggia und bocca di Benolina

TECHNISCHE DETAILS

⏰ Dauer: ca. 2 Stunden bis zum Monte Giuggia, ca. 3 Stunden bis zu Bocca di Benolina

📈 Höhenunterschied: ca. 1000 m bis zum Monte Giuggia, 1100 m bergauf bis zu Bocca di Benolina

📆 Empfohlene Jahreszeit: von Dezember bis März

❗ Schwierigkeitsgrad: SE

👉 Lodino (980 m)
👉 Malga Giuggia (1662 m)
👉 Monte Giuggia (1936 m)
👉 Bocca di Benolina (2010 m)

HINWEIS: Es ist ratsam, den Ausflug zu Bocca di Benolina nur mit festem Schnee zu machen.

ROUTE

Diese Route fängt im Ort Lodino (980 m) an. Hier kann man von Roncone aus in 5 Minuten mit dem Auto ankommen. Folgen Sie die Straße in Richtung Rifugio La Rocca. Von hier aus läuft man auf den Wiesen der östlichen Seite bergauf bis zu der Kreuzung mit der Straße, die zum Rifugio La Rocca führt; Nach hundert Metern durch den Buchenwald laufen Sie bis zu einer Kehre in der Nähe von einer Scheune (Ort Gambeta 1164 m);

Verlassen Sie die Straße und laufen Sie weiter bergauf über die Wiesen bis zu einer weiteren Straße, die Richtung Nord-Westen läuft. Auf dieser Straße bleiben, bis sie ein Weg wird, der durch den Wald führt; Den Weg kurz vor dem Wald verlassen und weiter bergauf durch die großen Wiesen der Ortschaft Catrie laufen; Von dort aus kann man den verschiedenen Spuren folgen.

Diese führen fast alle zu der Ortschaft Cap (1525 m), wo die letzten Scheunen zu finden sind. Kaum etwas höher kreuzt man die alte Straße, die zu Malga Giuggia (1662 m) führt; Hier folgt man die Spur hinter der Almhütte, die in kurzer Zeit zu Monte Giuggia (1936 m), auch Capel dai Foch genannt, führt.

Wenn der Schnee fest genug ist und Sie den Ausflug verlängern möchten, können Sie weiter nach Bocca Benolina laufen. Ohne die Skifelle abzuziehen, folgt man die Straße bergab Richtung Nord und in Kürze kommt man aus dem Wald in eine Mulde, wo sich die Zementtränken befinden (Ortschaft Gras Vec 1580 m); Hier verlässt man die Straße die bergab führt und man folgt den ebenen Weg durch die Mulde bis durch den Wald immer weiter in Richtung Nord; Immer weiter auf dem Weg läuft man bis durch ein Bachbett; Von nun an geht es bergauf mit weiten Kurven; Indem man die erkennbare Spur folgt, die in der Nähe von den Ruinen von Malga Lozzol (1742 m) läuft, kommt man zu „Baita delle Brise“ in der Ortschaft Laret (1586 m).

Von hier aus folgen Sie das Tal in Richtung der ober gelegenen Cima Benna (2366 m) bis zu einem erkennbaren Vorsprung der zu einer Mulde führt, welche sich direkt am Fuß von Cima Benna befindet; Von hier aus kann man auf der linken Seite den Sattel „Boca de Benolina“ (2010 m) sehen. Man läuft in Sattel Richtung und passt auf die letzten 50 Meter auf. Hier soll man normalerweise die Skier in den Rucksack stecken und weiter zu Fuß gehen.

Bei Ankunft auf dem Sattel, läuft man bergab auf der anderen Seite, Richtung Valle di Benolina, wo man die unterstehende Mulde möglichst auf der linken Seite durchquert; Nach dem letzten Kamm kommt man zurück in der Nähe von der Ortschaft Gras Vec, hier müssen die Felle wieder aufgezogen werden um zurück zu Malga Giuggia zu kommen (der Aufstieg ist kurz, ca. 80 m Höhenunterschied). Von der Almhütte aus erfolgt die Abfahrt auf der gleichen Strecke der Auffahrt mit einigen möglichen Varianten.
Anfrage