Trentino
 

106-Giro dei Funamboli

Valle del Chiese
Giro dei Funamboli - Seiltänzertrail, das ist wirklich ein passender Name für diese völlig neue Traumtour im Valle del Chiese durch den einsamen Zauberwald zwischen Passo Giovo, Passo di Rango und dem Kirchlein San Lorenzo.
6 Kilometer ganz überwiegend gut fahrbarer Singletrail mit langen Flow-Anteilen, das findet man sonst in den Alpen kaum. 

Seiltänzertrail haben wir ihn genannt, weil der Pfad vor allem zwischen Passo di Rango und Passo Giovo oft so schmal ist, dass es aussieht, als würde der Vorderreifen auf einem dünnen Seil im hohen Gras dahingleiten. 
Dabei ist der Trail ganz glatt, kaum Steine, kaum Wurzeln, es rollt traumhaft. 
Allerdings gibt es Stellen, da geht es seitlich ganz schön steil runter - nicht senkrecht, sondern immer recht steile Wiese oder Buschwald, aber schwindelfrei sollte man schon sein - und sein Bike perfekt beherrschen sowieso.

STRECKENBESCHREIBUNG

Vom Startort am Parkplatz des Valle del Chiese Tourist Centers beim Dörfchen Cologna geht es erst auf dem hervorragend ausgebauten Radweg des Valle del Chiese bis kurz vor Cimego, dann bergauf auf der Schotter-Strecke, die viele Transalp Biker zum Passo Giovo wählen.

Anstatt aber jetzt ins Ledrotal abzufahren, nehmen wir den Seiltänzerpfad, der erst eben dann mal recht steil bergauf und schließlich eben und leicht bergab zum Passo di Rango führt. Ein absoluter Traumtrail mit ganz viel Flow für Fahrtechnik-Könner.

Am Passo di Rango nimmt man den Schotterweg ganz kurz bergauf, um dann wieder auf einen herausfordernden Trail abzuzweigen der die Schotterstraße Richtung Rango (die man alternativ nehmen kann) einmal schneidet. Unten geht es dann auf schmalem Asphaltweg zum Sonnenplateau von Rango, das einen prächtigen Ausblick über das Valle del Chiese bietet.

In Rango zweigt man schließlich vom Hauptweg ab. Anfangs sieht es aus wie ein Privatgrundstück, aber nach der Kurve auf einer kleinen Wiese sieht man am Waldrand das verwitterte Schild, das zur Chiesa di San Lorenzo weist. Der Trail, der jetzt folgt, ist wieder ein echtes Schmankerl im Valle del Chiese: Schmal, ziemlich steil bergab, immer mit einem dicken Laubteppich führt der Trail durch einen Buchenwald, der mit glatt geschliffenen Felsbrocken gespickt ist, um die man immer wieder herumzirkeln muss. Fahrtechnisch anspruchsvoll, aber durchweg fahrbar.

Ab dem Kirchleich San Lorenzo, das versteckt im Wald liegt, führt dann ein abgemauerter, schmaler Weg in Serpentinen bergab, am Ende durch einen felsigen Hohlweg bis ins Tal zum Flüsschen Chiese, wo man dem Radweg zurück nach Cologna folgt. 

Insgesamt bietet diese konditionell nicht allzu schwere Tour höchsten Fahrspaß und Eindrücke, die man so schnell nicht vergessen wird. Prädikat: besonders empfehlenswert.
Autor. Uli Stanciu

HÖHENPROFIL UND DETAIL



>> Laden Sie das PDF der Route herunter

>> Laden Sie die GPX der Route herunter



Laden Sie die app GPX VIEWER AND RECORDER
 um die GPX Datei zu sehen

WOLLEN SIE DIE PREMIUM-VERSION?

>> Laden Sie das GPS-Datei in der Premium-Version herunter



WETTERBERICHT


...
Anfrage