Trentino
 

102-Ribor Wild

Valle del Chiese
Rio Ribor heißt ein kleiner Wildbach, der am Laghetto delle Scaie oberhalb der Malga Clef entspringt und in einem idyllischen, einsamen Tal mit vielen kleinen Wasserfällen ins Val Daone und zum Flüsschen Chiese fließt. 

Die Tour durchs wilde Ribor-Tal ist allerdings halb so wild – fahrtechnisch wird nicht viel verlangt, die gesamte Tour verläuft auf schmalen Asphalt- und Schotterwegen. Dafür muss man konditionell schon allerhand draufhaben. Und wer mit dem EMTB fährt braucht bei den 1527 Höhenmeternziemlich sicher eine Ersatzbatterie.

STRECKENBESCHREIBUNG

Nach dem Start auf dem Parkplatz der Tourist-Information neben der Hauptstraße des Valle del Chiese beim Dörfchen Cologna geht es erstmal auf schmalem Asphaltweg am Flüsschen Chiese entlang, dann stetig bergauf durch das Dörfchen Prezzo nach Boniprati, was übersetzt so viel wie „gute Wiesen“ bedeutet. 

Es ist ein flaches, liebliches Almengelände, das vor allem am Wochenende die Einheimischen zu einem Ausflug mit Picknick einlädt. Entsprechend gibt es hier zwei Gasthäuser – das „Boniprati“ und das „Lupi di Toscana“.
Wenn man sich fragt, warum der Name der hübschen Einkehrstation das Wort „Toscana“ enthält, dann kommt man über eine Infotafel darauf, dass die „Wölfe der Toscana“ ein Bataillon der italienischen Armee war, das im ersten Weltkrieg hier den Ansturm der Österreicher aufhalten sollte.

Nach der Einkehr geht es von Boniprati weiter auf einsamem Asphaltweg teils ziemlich steil hinauf zur Malga Table, wo man zumindest ein Stück Almkäse kaufen kann. Hier beginnt der Schotterweg, der nun in angenehmer Steigung durch zauberhafte Landschaft bergauf zum höchsten Punkt an der Malga Clef führt. Da es hier oben derzeit (noch) keine Einkehrmöglichkeit gibt, rauscht man einfach bergab auf dem leicht fahrbaren Schotterweg durchs Ribor-Tal und erfreut sich an den plätschernden Kaskaden und den manchmal auch rauschenden Wasserfällen in kleinen tief eingeschnittenen Schluchten.
Am Ende geht es dann wieder auf schmalem Asphaltweg durch die Orte Daone und Bersone zurück zum Parkplatz bei Cologna. Autor: Uli Stanciu

HÖHENPROFIL UND DETAIL



>> Laden Sie das PDF der Route herunter

>> Laden Sie die GPX der Route herunter



Laden Sie die app GPX VIEWER AND RECORDER um die GPX Datei zu sehen 


WOLLEN SIE DIE PREMIUM-VERSION? 

>> Laden Sie das GPS Datei in der Premium-Version herunter




WETTERBERICHT

...
Anfrage