Trentino
 

Daonetal

Fitness unter freiem Himmel
Das Daonetal ist nach der gleichnamigen Gemeinde Daone benannt und circa 30 Kilometer lang. Es beginnt beim Adamello- Gletscher und erstreckt sich bis zum Fluss Chiese; dazwischen liegt die Staumauer des Bissina-Stausees, wo jedes Jahr der Kletterwettbewerb "Speed Rock" (World Cup in der Disziplin "Speed") stattfindet.

Die Wasserfälle

Im Sommer sind die Wasserfälle des Daone-Tals zweifelsfrei faszinierend, doch das gleiche gilt auch für den Winter, wenn die Wasserfälle sich in ein Paradies für Eiskletterer verwandeln.

Die See und die Almhütten

Abgesehen von einer üppige Flora und Fauna umfasst dieses Trentino-Tal eine große Zahl von Alpenseen:
  • Der Bissina-See und die Bissina-Alm;
  • der Boazzo-See und die Boazzo-Alm;
  • der Lago Nero (oder Lago Scuro), dt.: Schwarzer oder dunkler See, auf 2150 m Höhe am Fuße des Monte Bruffione;
  • der Lago di Campo (1944 m);
  • der Lago di Copidello (1968 m);
  • der Lago di Casinei (2060 m).

Zu den bekanntesten Seitentälern zählt das Fumo-Tal, das sich direkt nach der Staumauer von Bissina öffnet.
Anfrage