Trentino
 

Castel San Giovanni und Castel Romano

Wir sind nun auf dem Land der Lodron, der damaligen Feudalherren, die bis zu Ihrer Blütezeit im 15. Jh. ungehindert über das Tal herrschten. Die Zeit der Burgen, Kreuzzüge und Legenden
Geschichts- und Kulturbegeisterte finden im Valle del Chiese ein breitgefächertes Angebot an Trentiner Burgen.

Besuchen Sie Castel San Giovanni und Castel Romano, wo über mehrere Jahrhunderte die Familie Lodron wohnte, die das Valle del Chiese über lange Zeit beherrschte.

Castel San Giovanni


Auch Castel San Giovanni gehört zu den Burgen des Trentinos. Nicht nur ihre Architektur, sondern ganz sicher auch ihre Lage ist von besonderer Faszination. Die Burg mit dem atemberaubenden Panorama liegt in der Gemeinde Bondone, in Baitoni, auf einem hohen Gebirgsausläufer.

Die Besucher betreten diese Trentiner Burg durch ein großes beschlagenes Tor und über eine Zugbrücke.  Es geht dann direkt in den Innenhof, der sich halbkreisförmig Richtung Tal öffnet.
In den 50er Jahren wird die Burg vom Mailänder Luigi Cavalli erworben, der hier auf tragische Weise ums Leben kommt.
Castel San Giovanni hat sein mysteriöses Gesicht behalten und umfasst Räume und Geheimnisse, die vielleicht niemals aufgedeckt werden.

Die Burg ist über die Straße Richtung Baitoni, längs des Idrosees und Bondone, mit dem Auto erreichbar, aber auch zu Fuß über den in Baitoni beginnenden Weg, der hergerichtet und mit Bänken und Pausenplätze versehen ist.

Castel Romano


Die Burg Castel Romano thront wundervoll über dem Valle del Chiese und dem Idrosee, und vielleicht liegt es eben an dieser strategischen Lage, dass sie im Laufe der Jahrhunderte von unterschiedlichen Armeen geplündert und angegriffen wurde.

Die aktuellen Restaurierungsarbeiten bringen eine geheime Geschichte voller Raffinesse und Fresken ans Licht.
Anfrage